DUNCAN REID & THE BIG HEADS, GUITAR GANGSTERS, SMART PATROL

DUNCAN REID & THE BIG HEADS, GUITAR GANGSTERS, SMART PATROL
Genre: Punk

Künstler:
DUNCAN REID & THE BIG HEADS + GUITAR GANGSTERS + SMART PATROL

Beginn: 28.10.2017 20:30 (Einlass 20:00)

Rumours
Friedenstr. 10
Optimolgelände
81925 München
Bayern, Deutschland

Abendkasse: 15,00 €

* Pflichtfelder

0,00 €
0,00 €
Beschreibung

Details

www.muftev.de

rumours-club.de

DUNCAN REID & THE BIG HEADS
Als sich 1976 The Boys, die legendären „Beatles of Punk“, in London gründeten war Bassist und Live-Frontmann Duncan „Kid“ Reid noch ein Teenager; als sie sich 1982 auflösten, gerade erst 21 Jahre alt. Somit ist er heute ein junger Hüpfer unter den englischen Punks der ersten Stunde, was er nach wie vor durch jede Menge Herumgespringe auf der Bühne zum Ausdruck bringt. 
Nach einer The Boys-Reunion 1999 und einem Intermezzo mit The Mattless Boys hat sich Duncan 2012 auf Solopfade begeben und sein erstes eigenes Album veröffentlicht. 
Selten sind Soloalben so „solo“ wie Little Big Head, auf dem Duncan fast alle Instrumente selbst eingespielt hat, an den Drums unterstützt von Vom Ritchie. 
Wenig später hatte er jedoch eine Backingband zusammengestellt und tourt seitdem durch die ganze Welt – egal ob in Argentinien, Schweden oder Hamburg begeistern Duncan Reid & the Big Heads das Publikum mit ihren power-poppigen Hits zum Mithüpfen, mit beatlesverdächtigen Balladen und natürlich den obligatorischen Boys-Klassikern.

2014 erschien „The Difficult 2nd Album“, das dieses Mal mit Band eingespielt und im Sommer 2016 ein zweites Mal aufgelegt wurde, um die Wartezeit zum dritten Album zu überbrücken, an dem Duncan und seine Big Heads gerade arbeiten.

Lineup: 
Duncan Reid (Gesang, Bass, Keyboard)
Sophie K. Powers (Gitarre, Keyboard, Gesang)
Karen Jones (Schlagzeug)
Mauro Venegas (Gitarre, Gesang) / Tommy Lorente (Gitarre, Gesang)

Facebook:
https://www.facebook.com/DuncanReidTheBigHeads/

Reviews for Little Big Head and the Big Heads:
“A mesh of angsty agitation and glitter mod stomp – 4 Stars”: Mojo
“The Peter Pan of powerpop”: Uncut
“He’s lost none of his song writing flair as he serves up 13 powerpop nuggets”: R2 Magazine.
“An autobiographical garage-pop soundtrack; energetic, infectious and charming -9 out of 10”: Vive le Rock
“If there was ever a gig that deserves to reside in the ‘you should have been there’ conversations then this was it.
First gig of the year for me and the benchmark is already set ridiculously high.
Outstanding”: itsaxxxxthing
“Duncan Reid and his band of stalwarts are a force to be reckoned with”: FFRUK
“This really was a set I could quite happily have watched again and again. If Duncan Reid And The Big Heads roll into your town sometime soon make sure you’re in attendance for what will be a special night of rock and roll, Trust me”: Uber Rock

GUITAR GANGSTERS:
Guitar Gangsters sind inspiriert von Bands der ersten UK Punk Welle, wie The Clash, The Boys, Generation X, und The Jam.. Zusammen mit der Energie und Attitüde von US Bands wie My Chemical Romance und Social Distortion ergibt das DIE Band in der DU immer sein wolltest! Bei einer Gangsters-Show wirst du keine abgedroschenen politischen Parolen hören. Was dich erwartet, sind in Zwei-Minuten Power-Punk Krachern verpackte Querschnitte aus dem „urban life“, Stories über „bad attitude“, Sex, Ambitionen, Erfolg und Mißerfolg. Guitar Gangsters werden nicht deine Welt verändern. Das überlassen sie den politischen Bands. Wenn du aber Guitar Gangsters live erlebt hast, wirst du das Gefühl mitnehmen, selbst die Welt verändern zu können!
In ihrer 28-jährigen Bandgeschichte haben Guitar Gangsters 9 Studioalben, zwei Live-Alben und drei Singles veröffentlicht. Sie haben in 18 Ländern live gespielt, u.a. in den USA, Brasilien und auf Malta! Sie waren zusammen mit Stiff Little Fingers auf England Tour und in Europa mit The Lurkers, 999 und zuletzt mit TV Smith.unterwegs. Guitar Gangsters waren auf fast allen Punk-Festivals in Europa vertreten und spielen weiterhin mit der Eindringlichkeit und Attitüde, die sie 1987 dazu getrieben haben, ihre Gitarren umzuhängen. Sie spielen immer noch so als müssten sie damit ihren eigenen Arsch retten, zumindest aber die Zukunft des Rock’n’Roll so wie wir sie kennen! 
" Melodic punk of the user friendly variety - even your wife/girlfriend/boyfriend/other will like us"

Guitar Gangsters-Video: https://www.youtube.com/watch?v=JvUZGgp88l8

SMART PATROL: Das Leben schreibt eben immer noch die besten Geschichten:
Carsten Knappe und Harry Vogel sahen sich Mitte der 80er Jahre häufig, auch wenn der eine in Hamburg und der andere in München lebte. Aber der Zufall wollte es nun mal so, dass Carstens damalige Band Chocolate Factory regelmäßig für Auftritte mit Harrys damaliger Band Swinging London gebucht wurde. Fab-Allnighter in Hamburg, Fourl by Art Weckender in Augsburg oder ein Auftritt im Chelsea in Wien – immer wieder lief man sich über den Weg, und auch wenn der Stil beider Bands unterschiedlich war, verstand man sich einfach prima.
Nach dem Ende beider Bands verlor man sich aber aus den Augen, und so machte Harry große Augen, als ihn bei einer Geburtstagsparty kaum 25 Jahre später ein frisch nach München umgezogener Hanseaten unvermittelt ansprach – es war Carsten!
Um Carsten zu helfen, seinen dubiosen Status als „Zuagroaßter“ (Münchnerisch für „Wahlmünchner“) möglichst schnell zu verlieren, bearbeitete Harry ihn solange, bis Carsten endlich zusagte, in einem neuen Bandprojekt Bass zu spielen. Die Idee war, mit Freunden, die man schon lange kannte, die den richtigen Stallgeruch hatten (sprich: irgendwie in der Mod-Szene der 80er Jahre verwurzelt waren), und nach wie vor eine innige Liebe für die 60er, aber auch für Punk und Powerpop der späten 70er Jahre empfanden, laut, schnell und intensiv Krach zu spielen, so als ob seit 1979 keine Zeit vergangen wäre.
Smart Patrol war geboren.
Das line-up machten Michi Müller (git, voc), der in den 80ern bei den legendären Merricks spielte, Christoph Strohmeyer (der auch bei den überregional bekannten Garagenpunkern von den Royal Flares tätig ist) und ... kaum zu glauben .. Jani Egloff (voc) komplett. Jani stammt wie Carsten aus Hamburg und ist seit den 80er Jahren als Sängerin und Frontfrau von Bands wie Daisy Chain und Yummy weit über Deutschland hinaus bekannt geworden.
Und so setzten die fünf ihren Vorsatz, Spaß zu haben und Krach zu machen, konsequent um. Der Set von Smart Patrol besteht sowohl aus Eigenkompositionen, wobei als augenzwinkernde Hommage an die gemeinsame Vergangenheit je eine alte Chocolate Factory Nummer („World of the lonely people“) sowie ein Song von Swinging London („Popstar“) zum Repertoire gehören, als auch Coverversionen klassischer 79er Powerpop/Modrevival Nummern.
Aufgrund familiärer Verpflichtungen (say no more) pausiert Jani zwar momentan, so dass Smart Patrol zur Zeit nur zu viert auf der Bühne stehen, aber auch in dieser reduzierten Besetzung hauen die Jungs dem Publikum Powerpop-Schmankerl um die Ohren, die sich gewaschen haben. 
Wie soll man die Musik nun nennen? Modpunk? Smarter Krach? Oder lieber doch Musik für alle, die Stil haben, aber dennoch wissen, dass man sich dann und wann einfach daneben benehmen muss?


Anfahrt
Bewertungen