PUNK LUREX + Support: BOUNCIN BC

PUNK LUREX + Support: BOUNCIN BC
Genre: Punk

Künstler:
PUNK LUREX + Support: BOUNCIN BC

Beginn: 11.11.2017 20:30 (Einlass 20:00)
Ende: 11.11.2017 23:45

Rumours
Friedenstr. 10
Optimolgelände
81671 München
Bayern, Deutschland

Abendkasse: 15,00 €

* Pflichtfelder

0,00 €
0,00 €
Beschreibung

Details

www.muftev.de

Punk Lurex ist eine finnische Band, die 1993 in Tampere gegründet wurde. Die Band spielt Rockmusik beeinflusst von Punk, Reggae und Folk mit überwiegend finnischen Texten und einer melodischen Frauenstimme im Vordergrund.
Tiina Wesslin (Bass, Gesang) und Riitta Suojanen (Gitarre), beide Fans der in den späten 1970er Jahren in Finnland erfolgreichen Punkband Kollaa Kestää, coverten die Lieder ihrer Vorbilder und gaben in den 1990er Jahren gelegentlich Konzerte als Tribut für die Band. Juha Helminen, ehemaliger Gitarrist bei Kollaa Kestää besuchte eine dieser Veranstaltungen und war beeindruckt. Zusammen mit Jyrki Siukonen, ehemals Schlagzeuger bei Kollaa Kestää, gründeten die vier Musiker die Gruppe Punk Lurex O. K. Bei den ersten Konzerten war Tepi Pulkkinen als zusätzlicher Sänger beteiligt. Ihre erste Single Tappajan Silmät („Augen des Mörders“), eine Coverversion des Punkrock-Klassikers Gary Gilmore’s Eyes von The Adverts, die 1994 veröffentlicht wurde war in wenigen Monaten ausverkauft.

Kurze Zeit später beschloss Siukonen, sein Kunststudium in Großbritannien fortzusetzen und verließ die Band. Er wurde durch Sami Päivärinta ersetzt. Im Sommer 1995 veröffentlichte Punk Lurex O. K. eine EP Veljet, Siskot! („Brüder und Schwestern“) mit acht Musiktiteln im Stil des britischen Punkrock der 1977er Jahre.

Im September 1995 wurde Gitarrist Helminen durch Kukka Kukkaisniemi ersetzt. Unter der Leitung von Produzent Jani Viitanen entstand das Album Hatut ja Myssyt („Hüte und Mützen“), das 1996 veröffentlicht wurde.[1] Es folgte das Album Prolex im Jahr 1999.[2] Als Begleitband von TV Smithnahm Punk Lurex O. K. im Jahr 2000 die EP The Future Used to be Better auf, die vier weitere Kompositionen des britischen Musikers enthält.[3] Im Jahr 2000 verließ Piise Viippo die Band und Sami Päivärinta nahm seinen Platz ein; ein weiteres Album Aika Vapaa („Freie Zeit“) wurde im Jahr 2002 veröffentlicht,[4] bevor die Gruppe im Jahr 2003 beschloss, für längere Zeit zu pausieren.

Ende des Jahres 2008 beschlossen Tiina Wesslin, Kukka Kukkaisniemi und Piise Viippo einen Neubeginn. Sie nahmen Pasi Jouhki als zweiten Gitarristen auf und kürzten den Bandnamen auf Punk Lurex. Ein Jahr später wurde Schlagzeuger Viippo durch Markus Saastamoinen ausgewechselt. In dieser Formation tourt die Band bis heute und hat im Mai 2012 das Studioalbum Puolesta ja vastaan („Für und wider“) herausgebracht.

Alle Tonträger produzierte die Band bisher für das finnische Indipendentlabel Hiljaiset levyt, zum größten Teil erschienen die Tonträger auch bei Teenage Rebel Records in Deutschland.

Punk Lurex - Video: https://www.youtube.com/watch?v=_Zyglujf2A4

Bouncin B.C.
Verschlissene Autoreifen, neue Freunde, verrauchte Stimmen, nen abartigen Kater und eine gelungene Fete! Annähernd so lässt sich das Fazit der Band nach jedem Konzert beschreiben.

Denn nach inzwischen fast einhundert Konzerten in Deutschland und im nahen Ausland sind BOUNCIN B.C. aus Landshut / Bayern längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Mit einer tanzbaren Mischung aus Punkrock und Rock’n’Roll, sowie einer publikumsbezogenen Show zünden die 5 Jungs jede Veranstaltung an. Dies stellten sie bereits als Opener verschiedener Szenegrößen unter Beweis, darunter u.a. The More I See(UK mit Gizz Butt Ex-The Prodigy, English Dogs), The Casualties (US) The Business (UK) und Deadline UK (UK). Im Januar 2013 veröffentlichen sie ihr Debütalbum "Circus of Life", dass sie erfolgreich auf einer dreitägigen England-Tour präsentierten. 

„…der Leadsänger, leistet mit seinen Jungs musikalisch feinste Arbeit. […] Macht Bock auf Gigs, Festivals… [DYNAMITE]

„BOUNCIN B.C. bringen mit ihrem flotten, sehr melodischen Streetpunk / Punkrock ordentlich Schwung in die Bude.“ [PLASTIC BOMB]

„Warum sie jedoch ohne Label sind, entzieht sich meinem Verständnis, denn eine Band mit dieser musikalischen Klasse sollten die Plattenfirmen doch eigentlich mit Kusshand nehmen.“ [UGLY PUNK]

„Nach dem ersten Song würde ich mal einen Vergleich wagen, so eine Mischung aus Green Day (vor American Idiot) und Bad Religion. Kann man gut hören.“ [CRAZY UNITED]

„Mit diesem Album brauchen sich die Landshuter Jungs nicht verstecken und können so Ihren Weg weiter fortsetzen. Von unserer Seite gibt es hier einen echten Kauftipp.“ [LIVEFREAKS]

Bouncin BC-Video: https://www.youtube.com/watch?v=3I2euM1achc


Anfahrt
Bewertungen